Synagoge

Architektonische Highlights, Düsseldorf

Zietenstraße 50
Düsseldorf, Deutschland
Telefon: +49 211 469120
Website:
  • 0 0 5 0 0 (0)
Informationen zu Synagoge:

Die Synagoge in Derendorf stammt aus dem Jahr 1958 und ist ein heller, eher sachlicher Bau mit wunderschönen bun­ten Fenstermosaiken. Von der großen Synagoge an der Kasernenstraße – 1904 von dem bekannten rheinischen Archi­tekten Josef Kleesattel geschaffen – steht heute nichts mehr. Am 10. November 1938 wurde sie geplündert und angezündet. Der Hass auf die jüdische Bevölkerung schlug sich hier besonders heftig nieder, da in Düsseldorf die Eltern Ernst vom Raths lebten. Der Botschaftssekretär war in Paris von Herschel Grünspan erschossen worden; dieses Attentat wurde zum Anlass für den staatlich initiierten Volkszorn genommen. Eine Gedenktafel vor dem „Handelsblatt“-Haus, das heute an der Stelle steht, erinnert an die alte Synagoge. Das jüdische Gotteshaus in Derendorf kann auf Wunsch besichtigt werden. Das Rabbinat bietet Führungen an.

Nach oben