Pomposa

Geographical, Pomposa


Pomposa, Italien
Informationen zu Pomposa:

50 km östlich von Ferrara liegt Pomposa; von Comacchio aus nehmen Sie die Küstenstraße durch das Naturschutzgebiet des Poarms Po di Volano. Vorbei am kleinen Bracksee Canneviè entdeckt man zur Rechten das älteste Pumpwerk Chiavica Agrifo glio aus dem 17. Jh. Nach ein paar Kilometern ist dann der wunderschöne, 50 m hohe Turm der Abbazia di Pomposa von 1063 mit seinen romanischen Bogenfenstern zu sehen, deren Anzahl von unten nach oben gleichmäßig zunimmt. Gegründet schon im 6. Jh., machten die Benediktinermönche im Zuge der Konsolidierung des Christentums die Sümpfe urbar, ein bedeutendes Kulturzentrum entstand. Um 1025 erfand hier der Mönch Guido di Arez zo die moderne Notenschrift. Doch die verheerende Poüberschwemmung von 1152 mit Folgen wie Malaria und Versumpfung zwang die Mönche schließlich dazu, Pomposa im 15. Jh. aufzugeben - nicht ohne zuvor, im 14. Jh., Kirche und Refektorium mit wertvollen, teils noch erhaltenen Fresken zu schmücken. In der stimmungsvollen Anlage finden im Sommer Konzerte statt. Einen kulinarischen Höhepunkt im Naturschutzgebiet des Deltas erlebt man bei Lido di Volano Richtung Mesola in einem ehemaligen Fischerhaus im wegen seiner exzellenten Fischküche gerühmten Restaurant La Zanzara.

Kommentare zu Pomposa

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben