Cividale del Friuli

Geographical, Cividale del Friuli


Cividale del Friuli, Italien
Informationen zu Cividale del Friuli:

Wer Lust hat auf die Erkundung des Hinterlands, dem sei ein Ausflug nach Cividale (11 000 Ew.) 70 km nördlich empfohlen. Im von den Römern gegründeten Städtchen errichteten im frühen Mittelalter die Langobarden ihren Hauptsitz. In dem lebhaften alten Ort, ma lerisch über dem Fluss Natisone gelegen (gehen Sie auf die Brücke Ponte del Diavolo!), lässt es sich herrlich bummeln. Vor allem schaut man sich die eindrucksvollen Überbleibsel der Langobarden an, heute Unesco-Welterbe, so den Tempietto Longobardo aus dem 8. Jh., ein mit feinen byzantinischen Verzierungen aus Stein geschmücktes kleines Gotteshaus, einst Teil des Klosters Monastero di Santa Maria in Valle. Kostbare Grabbeigaben der Langobarden finden sich im Museo Cristiano am Domplatz. Dazu gehört edler Goldschmuck, dessen Stil heute von manchem Goldschmied der Stadt wieder aufgegriffen wird. Das Museo Archeologico Nazionale, ebenfalls am Domplatz, wartet mit Fundstücken zu allen Epochen der Stadt auf.

Kommentare zu Cividale del Friuli

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben