Xi'an

Geographical, Xi'an


Xi'an, China
Informationen zu Xi'an:

Das heutige Xi'an, Zentrum der Provinz Shaanxi, hätte wenig zu bieten, wären da nicht die Attraktionen aus jener Zeit, als Xi'an noch Chang'an (Langer Friede) hieß, oder aus noch früheren Tagen, als der Erste Kaiser, wohl der größte Despot in Chinas Geschichte, seine unterirdische Tonarmee erschaffen ließ. Das Wei-Tal, in dem Xi'an liegt, ist - neben der Region Luoyang - eines zweier Kerngebiete, aus denen sich China entwickelte. Stets aber blieb in der Stadt die Nähe zur Steppe und ihrem kriegerischen Leben spürbar. Von hier aus eroberten die Zhou-Herrscher das Shang-Reich, von hier aus unterwarf der Erste Kaiser die anderen chinesischen Königtümer, und auch für die zweite Reichseinigung durch die Sui ab 581 diente die Stadt als Basis. Von den Sui-Kaisern Ende des 6. Jh. in großem Maßstab neu angelegt, wurde die Stadt unter der Tang-Dynastie zur Metropole von Weltgeltung. Ihr Mauergeviert von ca. 8,2 mal 9,7 km Größe durchzogen Boulevards von bis zu 153 m Breite. Innerhalb der Mauern lebten bald eine Million Menschen und vor den Toren, so schätzt man, eine zweite Million. Hier trafen sich zur Blütezeit der Tang Menschen aus ganz Asien: japanische Pilger, türkische Gesandte, persische Kaufleute und indische Mönche. Von hier zogen chinesische Pilger über die Seidenstraße aus, in Indien nach den Wurzeln des Buddhismus zu forschen. Mit dem Verfall des Tang-Reichs ab dem 8. Jh. schwanden die große Tage der Stadt dahin.

Kommentare zu Xi'an

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben