Shaolin Si

Architektonische Highlights, Dengfeng

Huayuan Road 85
Dengfeng, China
Telefon: +86 371 6558 2651
Website:
Informationen zu Shaolin Si:

Das im Jahr 495 gegründete buddhistische Kloster wurde durch zahlreiche Kung-Fu-Filme weltberühmt. In Ostasien kennt man es noch aus einem zweiten Grund: Ab 527 soll hier Bodhidharma, ein indischer Mönch, gelehrt und die Schulrichtung des Zen (chinesisch: Chan) gegründet haben, die alle Bücherweisheit ablehnt und statt dessen die eigene, unmittelbare Erfahrung mit dem Ziel der Erleuchtung betont. Die Mönche machten in besonderer Weise Ernst mit der Praxis: Sie drillten sich bald zu schlagkräftigen Recken. Die 1400 Jahre alte Kampfkunsttradition des Ortes ist heute lebendiger denn je. Neben der renommierten Kloster-Kampfschule - es werden lohnende Vorführungen angeboten. - profitieren in der Gegend noch über 20 weitere Schulen mit zusammen mehr als 10.000 Schülern vom Shaolin-Renommee. Die erste und einige andere Hallen sind Rekonstruktionen aus jüngster Zeit. Das Bronzebildnis Bodhidharmas in der Abthalle kam als Geschenk aus Japan. Die nördlich anschließende Halle enthält ein weiteres Bildnis des Zen-Stifters. Als Letztes folgt die alte Tausend-Buddha-Halle, in der ein großes mingzeitliches Wandbild die 500 Heiligen bei der Verehrung des Buddha darstellt. Die Vertiefungen im Fußboden sollen übende Mönche im Lauf der Zeit durch Abnutzung verursacht haben. Deren Ruhmestaten zeigen Wandmalereien in der rechten Seitenhalle. Sie entstanden gegen Ende der Kaiserzeit. Westlich des Klostertors liegt Chinas berühmtester Mönchsfriedhof. Seine 260 Grabpagoden bergen die Asche der Äbte.

Kommentare zu Shaolin Si

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben