Neue Wache

Touristenattraktionen, Berlin

Unter den Linden 4
Berlin, Deutschland
Telefon: +49 30 25002333
Website:
Informationen zu Neue Wache:

Die Neue Wache wurde zwischen 1816 und 1818 als Gedenkstätte der Gefallenen der Napoleonischen Kriege unter dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. nach den Plänen von K.F. Schinkel errichtet. Von 1818 bis zum Ende der Monarchie (1918) diente die Neue Wache als Königliche Wache. Im Jahre 1931 erhielt sie ihre Funktion als Gedenkstätte zurück und wurde zu Ehren der Gefallenen des Ersten Weltkriegs mit einem Granitsockel, auf dem sich ein Eichenkranz aus Edelstahl befand, ausgestattet. Dieser Kranz kann im Deutschen Historischen Museum besichtigt werden. Nachdem der klassizistische Bau im Zweiten Weltkrieg den Bomben zum Opfer fiel, wurde bis 1960 unter Heinz Mehlan die Neue Wache als "Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus" wieder aufgebaut. Lothar Kwasnitza ergänzte es am zwanzigsten Jahrestag der DDR mit der ewigen Flamme in der Mitte des Gebäudes. Zudem wurden die sterblichen Überreste eines KZ-Häftlings und eines Soldaten in der Wache beigesetzt. Bis 1990 zog jeden Mittwoch und Samstag um 14.30 Uhr die Große Ehrenwache vor der Gedenkstätte auf. Seit 1993 ist die Neue Wache nun zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer des Krieges und der Gewaltherrschaft. Die ewige Flamme wurde durch eine vergrößerte Skulptur "Mutter mit Sohn" von Käthe Kollwitz ersetzt. Auf einem Heldenfriedhof in Vladslo/Flandern befindet sich das Original der Skulptur.

Kommentare zu Neue Wache

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben