Sigulda

Geographical, Sigulda


Sigulda, Lettland
Informationen zu Sigulda:

Die quirlige Kleinstadt (35 km südwestlich von Cēsis) ist das touristische Zentrum des Nationalparks. Die Gauja schneidet sich hier besonders tief in die Sandsteinfelsen und spülte an seinen Ufern Lettlands schönste und größte Höhlen aus: die Große Teufelshöhle (Lielā Velnala), die Viktorhöhle (Viktorala) und die mythenumwobene, 20 m tiefe Gutmans Höhle (Gūtmaņa ala). Landesweit berühmt ist Sigulda wegen seiner Burgen, die die Talschlucht wie Zinnen säumen: Turaida und Krimulda. Die Bischofsburg Turaida thronte seit 1213 über der Gauja, bis sie im Großen Nordischen Krieg zerstört wurde. 1953 begann man, sie detailgetreu aufzubauen. Vom 30 m hohen Burgfried aus bietet sich ein traumhafter Blick über einen Teil des mit 917 km2 größten Nationalpark des Baltikums. Noch atemberaubender ist nur die Aussicht aus der Seilbahn, die von Sigulda zur Burg Krimulda hinüberfährt. In der Stadt selbst sind das Neue Schloss und die alte Ordensburg sehenswert.

Kommentare zu Sigulda

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben