Sete Cidades

Landschaftliche Highlights, Sete Cidades


Sete Cidades, Portugal
Informationen zu Sete Cidades:

Die malerische Kraterlandschaft im Westen der Insel gehört zu den absoluten Highlights des gesamten Archipels. Schon der Weg hinauf ist ein aussichtsreiches Erlebnis: Wenn Sie über Relva fahren, halten Sie am küstennahen Miradouro do Caminho Novo für einen Fotostopp, bei der Fahrt über die ER8 in die Serra Devassa haben Sie am Pico do Carvão einen Blick über die halbe Insel. Oben am Kraterrand genießen Sie die königliche Aussicht vom Miradouro Vista do Rei. Hier auf 550 m Höhe stehen Sie allerdings manchmal in den Wolken, was auch dazu führte, dass das Hotel neben Ihnen inzwischen eine Ruine ist. Die höchste Stelle der Kraterlandschaft ist der Pico das Éguas (873 m) nahe der lauschigen Parkanlage Lagoa do Canário. Im Krater selbst trennt eine Brücke den grünen vom blauen Teil des Sees. Ein einmaliges Erlebnis ist eine Kajaktour. 800 Menschen leben im Kraterdorf Sete Cidades, die neogotische Igreja São Nicolau erreichen Sie über eine idyllische Allee. Gegenüber der Kirche können Sie im Esplanadencafé São Nicolau auf einen Snack einkehren. Einen schönen Picknickplatz finden Sie nördlich des Dorfs an der Stelle, wo in den 1930er-Jahren ein 1,2 km langer Überlauftunnel in den Kraterrand gebohrt wurde, um der Überschwemmungen bei zu viel Regen Herr zu werden. Mit einer Taschenlampe können Sie den Tunnel, früher auch Verbindungsweg zur Nordküste, durchlaufen. Am Seeufer im Dorf bietet sich das gläserne Café Green Love (tgl.) für eine Kaffeepause an.

Kommentare zu Sete Cidades

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben