Ayvalık

Geographical, Ayvalık


Ayvalık, Türkei
Informationen zu Ayvalık:

Ayvalık begegnet Reisenden als sonnige, freundliche Kleinstadt am tiefblauen Meer. Mit ihren engen Gassen und den alten Steinhäusern lädt sie zu Entdeckungen ein. Die zerfranste, etwas kahle Küste ist nicht zubetoniert, die Unterkünfte sind eher bescheiden. Am Kai warten die "tirandil", große Holzboote, die Touren in die nahe gelegenen Badebuchten und zu den vorgelagerten Inseln machen, von denen die größte Cunda (oder offiziell Alibeyköy) heißt. Die Strände sind zwar meistens nicht besonders groß, aber das Wasser ist absolut sauber. Mit Ayvalık assoziiert man Olivenöl und frischen Fisch - zwei Produkte, die die Stadt durch ihre Geschichte begleitet haben. Ayvalık war bis in die 1920er-Jahre eine vorwiegend von anatolischen Griechen bewohnte Stadt, berühmt für ihren materiellen und kulturellen Reichtum. Nach dem tragischen Bevölkerungsaustausch zwischen der Türkei und Griechenland 1924 wurden hier muslimische Bauern aus Mazedonien, Lesbos und Kreta angesiedelt. Erst in den 1980er-Jahren kam unter den türkischen Intellektuellen ein Bewusstsein für das multikulturelle Erbe Anatoliens auf. Ayvalık ist bis heute ein Geheimtipp geblieben. Erst seitdem der Bootsverkehr mit Lesbos zugenommen hat, gibt es eine sichtbare touristische Entwicklung. Zunehmend lassen sich hier İstanbuler Künstler nieder. Sie restaurieren altgriechische Steinhäuser und richten sich Ateliers ein, in die Besucher auf ihrem Stadtspaziergang auch einmal einen Blick werfen können.

Kommentare zu Ayvalık

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben