München

München ist bayerische Landeshauptstadt und Vorposten Italiens, München gilt als Isar-Athen, voralpenländisches Kindl, Weißwurstkapitale, Oktoberfestplatz, Föhnstadt, Isar-Valley und Möchtegern-Hauptstadt Deutschlands.

Anreise

… mit dem Flugzeug

Vom Franz-Josef-Strauß-Flughafen im Erdinger Moos besteht mehrmals täglich Verbindung mit allen deutschen und österreichischen Großstädten sowie mit Zürich (telefonische Flugauskunft 089 975-00, Infos:www.munichairport.de). Der Flughafen liegt etwa 50 km außerhalb des Stadtzentrums, man erreicht ihn mit den Flughafenlinien S8 oder S1. Ferner verkehrt der Lufthansa Airport Bus (ab Arnulfstraße) zwischen Hauptbahnhof und Flughafen (10,50 € einfache Fahrt, 5,50 € für Kinder von sechs bis 14 Jahren, 17 € Hin- und Rückfahrt). Die Taxifahrt zum Flughafenkostet um die 60 €.

… mit der Bahn

Von München bestehen viele Bahnverbindungen in alle großen deutschen Städte sowie nach Österreich, in die Schweiz und nach Italien. Achten Sie auf Sparpreis-Angebote, die häufig zeitlich begrenzt sind und preislich stark differieren können, z. B. Europa-Spezial. Der Münchner Hauptbahnhof liegt zentral in der Nähe des Karlsplatzes (Stachus). Reiseauskunft Deutsche Bahn AG, Tel. 01805 99 66 33 (Fahrplan-und Tarifauskunft, Reservierung, Buchung, Fahrscheinbestellung). Am Ostbahnhof ist der Verladeplatz für Autos im Reisezug, Information unter Tel. 01805 99 66 33. Von Essen, Düsseldorf, Köln und Koblenz aus kann man auch mit dem Nachtzug nach München fahren, Informationen unter Tel. 01805 99 66 33.

… mit dem Bus

Von München aus gibt es viele Busverbindungen zu den Städten im bayerischen Umland sowie in alle größeren Städte der Bundesrepublik und mit Eurolines (www.touring.de) nach Wien und Linz. Der neue zentrale Omnibusbahnhof ZOB (Tel. 089 45 20 98 90, www.muenchen-zob.de) liegt an der Hackerbrücke in der Nähe des Hauptbahnhofs.

… mit dem Auto

Von Norden kommend, erreicht man München über die A 9 (Richtung Nürnberg/Würzburg), aus Stuttgart über die A 8, von Lindau über die A 96, von Garmisch-Partenkirchen über die A 95 und aus Richtung Österreich über die A 8.

Unterkunft

München bietet Übernachtungsmöglichkeiten auf jedem Preisniveau und für jeden Geschmack: für den designverliebten Single genauso wie für praktisch orientierte Familien mit Kindern. In den vergangenen Jahren wurde mit großen Hotelanlagen vor allem im mittleren bis hohen Preissegment aufgestockt. Viele liegen zentral in der Nähe des Bahnhofs. Doch auch die Jugendunterkünfte legten ihr Schmuddelimage ab und präsentieren sich inzwischen als professionelle Anbieter.

Allgemein gilt, dass vorab reserviert werden sollte. Ca. 11 Millionen Übernachtungsgäste hat München pro Jahr – zu Messezeiten und zum Oktoberfest kann es knapp werden und man muss ggf. in das Umland ausweichen. Immer sinnvoll ist es, sich nach Pauschalen und Sondertarifen zu erkundigen, da viele Hotels zum Teil erstaunliche Preisspannen einräumen. Einzelzimmer (EZ) sind im Allgemeinen teurer als Doppelzimmer (DZ). Drei- oder Mehrbettzimmer sind häufig vorhanden. Außerhalb des Stadtzentrums findet man in der Regel günstigere Unterkünfte. Der durchschnittliche Zimmerpreis liegt in München bei ca. 100€, zum Oktoberfest verdoppelt er sich.

Ausgehen

Das Angebot an Bars und Klubs ist groß. Eines der klassischen Ausgehviertel ist das Glockenbachviertel mit zahlreichen Szenelokalen und In-Treffs, die sich in den vergangenen Jahren zunehmend dem Diktat verweigern, alles müsse megachic gestylt sein. Vielmehr glänzen die neuen Lokale mit originellen Konzepten, mit selbstgezimmerten Wanddekos und einer Atmosphäre, die sich oft nicht wesentlich von der des eigenen Wohnzimmers unterscheidet.

Aber natürlich bietet München auch exklusive Bars mit einem schicken, elegant-urbanen Publikum.

Theater und Kabarett werden in München groß geschrieben. Die Theaterszene ist innovativ, meist erstklassig und vielfältig. Das Kabarett findet in Bayern traditionell viel Stoff – die Szene ist entsprechend lebendig und bringt viele der besten Kabarettisten hervor wie Gerhard Polt, Dieter Hildebrandt oder die Biermösl Blosn.

Einkaufen

Handgefertigte Schuhe? Perlenbestickte Täschchen, seidene Morgenmäntel, Handtücher mit Spitze? Oder kristallbesetzte Hundeleinen, Brillenetuis aus rosa Schlangenleder und Teegläser aus Murano? München steht für exklusives Shoppen. Und dessen luxuriöses Herz schlägt in der Maximilianstraße, in der sich die Modeimperien aller internationalen Designer aneinanderreihen und Begehrlichkeiten wecken. Von Preisen ist da selbstverständlich nicht die Rede.

Eleganz liegt auch über Residenz- und Theatinerstraße sowie den Fünf Höfen. Designerläden wechseln hier mit alteingesessenen, gediegenen Traditionsgeschäften ab. In der Neuhauser Straße indes dominieren internationale Ketten und Billiganbieter. Ein skurriles Warenangebot findet man rund um den Viktualienmarkt, wo es neben Fleisch und Lebensmitteln auch bayerisches Kunsthandwerk oder etwa Bürsten zu kaufen gibt. In Schwabing kommen Modeindividualisten in den Boutiquen der Franz-Joseph-Straße auf ihre Kosten; die parallele Hohenzollernstraße und der Kurfürstenplatz sowie die Belgradstraße sind auch beliebtes Einkaufsterrain für Liebhaber des Besonderen.

Rund um den Gärtnerplatz im Glockenbachviertel haben sich viele Münchner Designer angesiedelt; hier lässt sich herrlich bummeln und stöbern zwischen Mode, Wohnaccessoires und feinen Kulinaria.

Reisewetter

München liegt an der Grenze zwischen maritimem westeuropäischem und kontinentalem osteuropäischem Klima. Das beschert der Stadt tückisches Wetter, das schnell umschlagen kann. Den plötzlichen Wechsel zwischen Sonne und Regen begünstigen ferner die nahen Alpen. Besonders im Sommer, wenn sich die Quecksilbersäule zwischen 25 und 30 °C bewegt und charakteristische Schwüle auftritt, entlädt sich der Druck oftmals mit krachenden Gewittern, wobei es zu Hagel kommen kann.

Stabile Hochdrucklagen bringen hingegen oft Herbst und Winter. Reisezeit ist für München aber das ganze Jahr über. Wer im September kommt, muss wegen des Oktoberfestes rechtzeitig eine Unterkunft buchen. Im Sommer sollte man Badehose und Sonnenschutz nicht vergessen, im Winter gehört warme Kleidung in den Koffer, denn es kann recht kalt werden – bis –25° C. Ein Regenschirm ist zu allen Jahreszeiten von Nutzen. Für den Biergarten zieht man sich eher lässig an, ein Opernbesuch macht mit festlicher Garderobe besonderen Spaß.

München: Klima

Tagestemperaturen in °C

  1. Jan 2
  2. Feb 4
  3. März 8
  4. April 13
  5. Mai 17
  6. Juni 21
  7. Juli 23
  8. Aug 22
  9. Sept 19
  10. Okt 14
  11. Nov 7
  12. Dez 3

Nachttemperaturen in °C

  1. Jan -5
  2. Feb -4
  3. März -1
  4. April 3
  5. Mai 7
  6. Juni 10
  7. Juli 12
  8. Aug 12
  9. Sept 9
  10. Okt 4
  11. Nov 0
  12. Dez -4

Sonnenschein Stunden/Tag

  1. Jan 2
  2. Feb 3
  3. März 4
  4. April 5
  5. Mai 6
  6. Juni 7
  7. Juli 8
  8. Aug 7
  9. Sept 6
  10. Okt 4
  11. Nov 2
  12. Dez 2

Niederschlag Tage/Monat

  1. Jan 11
  2. Feb 10
  3. März 11
  4. April 12
  5. Mai 13
  6. Juni 14
  7. Juli 12
  8. Aug 12
  9. Sept 9
  10. Okt 8
  11. Nov 11
  12. Dez 11

Gesundheit

Apotheken

Die dienstbereiten Apotheken sind in den Tageszeitungen verzeichnet sowie
an jeder Apotheke angeschlagen.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung ist in München flächendeckend garantiert.

Ärztenotdienst Elisenhof: Tel. 01805 19 12 12
Zahnärztlicher Notfalldienst: Tel. 089 723 30 93
24 Stunden Münchner Heilpraktiker: Tel. 089 55 55 40
Klinikum der Universität München, Großhadern: Tel. 089 709 50

Sicherheit

München ist eine der sichersten Großstädte weltweit. Vorsicht sollte man dennoch rund um Haupt- und Ostbahnhof walten lassen sowie nachts im mäßig  beleuchteten Englischen Garten. Menschenansammlungen wie zum täglichen Glockenspiel am Neuen Rathaus oder auf dem Weihnachtsmarkt am Marienplatz, auf dem Tollwood-Festival und anderen Festi vitäten verleiten Taschendiebe zum Zugriff.

Essen und Trinken

Im Univiertel zwischen Amalien-, Schelling- und Türkenstraße reihen sich Restaurants, Cafés und Kneipen aneinander – eine lockere, ungezwungene Atmosphäre, in der man Salate, Sandwiches, aber auch warme Speisen und vielfältige Pastagerichte serviert bekommt. Rund um den Viktualienmarkt dreht sich auch alles ums Essen – vom bayerischen Traditionshaus bis zum Retro-Thai-Gourmettempel findet man in den kleinen umliegenden Straßen die vielfältigsten kulinarischen Einkehrmöglichkeiten. Im Glockenbachviertel stößt man in der Hans-Sachs-Straße und in den Straßen der Umgebung auf zahlreiche Restaurants und Kneipen, die einen Besuch lohnen.

Internet und Szenemagazine

Infos für erste Tipps zur Münchner Restaurantszene gibt es im Netz u. a. unter www.muenchen.de, www.ganzmuenchen.de,www.muenchen.prinz.de, www.munich-info.de und www.munichx.de. Auch in den Stadtmagazinen wie etwa »Prinz« oder »Münchner« (mit Spezialheft DelikatEssen,8,60 €) gibt es Informatives rund um das Thema Essen und Restaurants.

Die Gastronomie in der Stadt

Die Münchner Restaurantszene wird immer vielfältiger und bunter. An die 5000 Lokale soll es geben. Ob deftige Schweinshaxe oder ein französisches Fünf-Gänge-Menü, ob ganz auf die Sinne konzentriertes Essen im Dunkeln oder caesarisch auf römischen Liegen, ob kreolisch oder äthiopisch, veganisch oder vegetarisch, ob crossover oder pur – man würde Wochen beschäftigt sein, wollte man das breite Restaurantangebot ganz auskosten.

Angesichts der Touristenströme, die München anzieht, ist das gastronomische Niveau ausgesprochen gut. Selbst in den häufig mehrere 100 Gäste fassenden Bierpalästen der Großbrauereien spürt man kaum etwas von der dahinterstehenden Logistik in Küche und Service. Ausrutscher nach unten gibt es immer dann, wenn ein unerwarteter Andrang auf eine dünne Personaldecketrifft.

Besuch im Biergarten

Der Besuch eines Biergartens gehört zu München wie die Stippvisite in einem Pub zu London. Und er ist etwas ganz Besonderes. Laut der Bayerischen Biergartenverordnung ist das Mitbringen einer Brotzeit zur Maß Bier hier ausdrücklich erlaubt. Und das tun eifrige Biergartennutzer auch nach wie vor, wenngleich viele der Biergärten leckeres Essen wie knusprige Entenhälften, Spareribs oder eben Schweinshaxn servieren. Zur zünftigen Brotzeit kommen u. a. Radi (weißer Rettich), Leberkäse, Romadur (Weichkäse aus Kuhmilch) oder anderer regionaler Käse, Wurst- oder Kartoffelsalat, Schwarzbrot, Brezn, Obatzda (pikante Käsecreme mit reichlich Zwiebeln, Butter und Gewürzen), Griebenschmalz und Radieschen auf den Tisch.

München: Die besten Reiseführer
52 kleine & große Eskapaden in und um München
52 kleine & große Eskapaden in und um München
14,99 €
KAUFEN
DuMont Bildatlas 190 München
DuMont Bildatlas 190 München
9,95 €
KAUFEN
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer München
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer München
17,99 €
KAUFEN
DuMont direkt Reiseführer München
DuMont direkt Reiseführer München
11,99 €
KAUFEN
DuMont Wanderführer Von München nach Venedig
DuMont Wanderführer Von München nach Venedig
12,99 €
KAUFEN
DuMont Bildatlas Bayerischer Wald
DuMont Bildatlas Bayerischer Wald
9,95 €
KAUFEN
German Roamers - Deutschlands neue Abenteurer
German Roamers - Deutschlands neue Abenteurer
34,90 €
KAUFEN
DuMont Bildband Best of Germany/Deutschland
DuMont Bildband Best of Germany/Deutschland
14,99 €
KAUFEN
DuMont Bildband Best of Bavaria/Bayern
DuMont Bildband Best of Bavaria/Bayern
14,99 €
KAUFEN
Stillgelegt (DuMont Bildband)
Stillgelegt (DuMont Bildband)
29,99 €
KAUFEN
Nach oben